LOGIN
EINE AKTION DER
Alle Jobs anzeigen
LOGIN

WER WIRD DURCH DIE YOUNGHEROES UNTERSTÜTZT

EINSATZ FÜR KINDER IN NOT

Schüler/innen werden am youngHeroes Day für benachteiligte Kinder und Jugendliche aktiv. Aus unterschiedlichen Gründen sind sie in Not geraten. Gemeinsam ist ihnen die Armut an CHANCEN. In den Caritas-Projekten, für die sich die youngHeroes einsetzen, geht es um CHANCEN für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen, die nicht mehr zu Hause leben können!

Die Caritas unterstützt notleidende junge Menschen in Österreich, in Europa und auf der ganzen Welt. Die youngHeroes zeigen durch ihren Einsatz, dass ihnen das Schicksal dieser Kinder und Jugendlichen nicht egal ist.

Haus Mirjam in Hall

Wenn daheim nichts mehr geht

Wenn sich die Situation in der Familie verändert und es für Kinder und Jugendliche nicht mehr möglich ist bei ihren Eltern zu leben und eine Fremdunterbringung notwendig wird, dann finden sie im "Haus Mirjam" der Caritas in einem familiären Umfeld ein neues "Zuhause". Wenn es notwendig ist bis zur Volljährigkeit.
Mittlerweile ist Kinderarmut auch bei uns vermehrt zu finden – oft müssen Kinder und Jugendliche ihr Zuhause verlassen – sie müssen aber nicht zu "Straßenkindern" werden.
Im Haus Mirjam, einer sozialpädagogischen Einrichtung, finden und erleben Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren ein Stück Heimat, Geborgenheit und familienähnliche Strukturen.
Unterstützung erhalten die Jugendlichen, um einfach Kind zu ein - sich entwickeln zu können - und die Chance den eigenen Lebensweg zu gestalten.

Ernährungszentrum in Djibo/Burkina Faso

"Nach der Geburt meiner Tochter Samira wurde ich von der Familie meines Mannes verstoßen. Ich irrte ziellos herum und schlief auf der Straße. Eines Tages wurde ich von anderen Mütter auf das Caritas-Ernährungszentrum in Djibo aufmerksam gemacht und entschied mich dort Hilfe zu suchen. Eine Caritas-Mitarbeiterin hat uns sofort aufgenommen und umsorgt. Nach fünf Monaten im Caritas-Ernährungszentrum war Samira wieder gesund und auch ich hatte mich vollständig erholt. Heute arbeite ich als Haushaltshilfe und bin glücklich - Dank dem Ernährungszentrum", erzählt Kadisso Badini erleichtert.
Vor allem Kleinkinder und ihre Mütter leiden in der Sahelzone in Burkina Faso an Hunger. Das Caritas-Ernährungszentrum in Djibo hilft vor Ort. Dort werden Babys und Kleinkinder von ausgebildeten Caritas-Mitarbeiterinnen untersucht. Mit Hilfe angereicherter Zusatznahrung können unterernährte Kinder wieder ein Normalgewicht erreichen. Kinder in kritischem Ernährungszustand werden gemeinsam mit ihren Müttern stationär aufgenommen und können so lange bleiben, bis sie genügend zugenommen haben.